Auf Entdeckungsreise mit der erlernten Sprache - ISO 31000-Blog

Für viele Sprachschüler kommt die schönste Zeit in England im Anschluss an den Sprachkurs. Dann nämlich, wenn man sich schon mit den Einheimischen auf der Landessprache verständigen - bestenfalls sogar unterhalten - kann. So können völlig neue Eindrücke vom Land entstehen, die nicht mehr im Kreis der Sprachschüler, sondern im Umgang mit den Menschen vor Ort zu Stande kommen. 
Bei einer Rundreise ist es beispielsweise möglich, mehrere Regionen des Landes zu erkunden und dabei auch unterschiedliche Traditionen, Sitten und Gebräuche zu verstehen. Es ist nun kein Problem mehr, nach dem richtigen Weg zu fragen, im Hotel einzuchecken oder bei einer Exkursion den Reiseleiter zu verstehen. Auch das Einkaufen oder der Restaurantbesuch machen mehr Spaß, wenn die Leute einen verstehen. 
Außerdem ist die Sprache beispielsweise bei Schülersprachreisen England der Schlüssel dazu, schnell Freunde aus allen Teilen der Welt zu finden, mit denen man nicht nur die englische Sprache üben kann. Es können auch gute und lange Freundschaften entstehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen